Herzlich Willkommen auf der Homepage von Tatjana Kuhnert!
Birkenallee 27 / 65549 Limburg a.d. Lahn

Seminare, Vorlesungen, Dozententätigkeit, Kurse, komplexe Ausbildungen &
alternative Therapien sowie Training rund um’s Pferd

Terminanfragen bitte schriftlich
per WhatsApp: 0160-99 16 73 16
oder per Mail: tatjana.kuhnert@email.de

Slideshow:

 

Leistungen im Überblick:
Aus- und Weiterbildung:
– für Studenten und Therapeuten: Seminare, Vorträge, Workshops, Vorlesungen
– für Pferdebesitzer: „Hilfe zur Selbsthilfe“-Seminare (Erste Hilfe, Kräuter, Blutegelseminar, etc.)

Manuelle Therapie:
– Osteopathie (auch craniosacrale Osteopathie)
– Physiotherapie
– Chiro“Therapie“ (Chiropraktik darf ich nicht sagen, steht aber auf dem Zertifikat so)
– Massagen (Klassische, Stresspunktmassage, TTouch, Faszientechnik)

alternative Behandlungsmethoden:
– Akupunktur, auch Laser
– Phytotherapie (Heilkräuter)
– Mycotherapie (Heilpilze)
seit dem 28. Januar 2022 nur noch nach tierärztlicher Behandlungsanweisung, „dank“ des neuen TAMG:
– Homöopathie (Klassich und Komplexmedizin)
– HET (Horvi Reintoxine)
– Isopathie

„Beziehungsarbeit mit Freund Pferd“ – Kursangebote:
(bitte haben Sie Verständnis, dass ich keinen Einzelunterricht mehr anbieten kann)

– Bodenarbeit mit und ohne Leitseil- „Biomechanic meets Horsemanship“ (Gymnastizierung, Stangenarbeit)
– Libertytraining (Freiheitsdressur)
– „osteopathischer“ Reitunterricht nach klassischen Grundsätzen
– Verhaltenstherapie / Pferdepsychologie (Problemanalyse und Lösungsvorschläge)
– Gelassenheitstraining mit entsprechendem Parcours

Sonstiges:
– unabhängige Ernährungsberatung
– Kaufbegleitung

Grundlegendes zur Pferdetherapie:
Da es sich beim Pferd nicht um einen kommerziellen Faktor, auf dessen Rücken man ordentlich Geld verdienen kann, sondern um ein fühlendes Lebewesen handelt, haben Pferdetherapeuten eine moralische Verpflichtung, den ihnen anvertrauten Patienten die bestmögliche Behandlung zur Heilung und Gesunderhaltung angedeihen zu lassen. Somit ist es sinnvoll und wünschenswert, dass die Entwicklung in der Pferdetherapie stetig voran getrieben wird und man sich als Therapeut parallel dazu stetig weiter bildet.

Aber selbst ein gut ausgebildeter, einfühlsamer Therapeut kann keine Wunder bewirken! Er ist lediglich in der Lage, unter Zuhilfenahme verschiedener manueller Techniken, Heilverfahren oder Geräten die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren und so den Heilungsprozess zu unterstützen.

-> Heilung als solche findet immer über die Aktivierung der Körper-eigenen Selbstheilungskräfte statt!
-> Heilung ist abhängig von der Konstitution, dem genetischen Profil, dem Trainingszustand und dem Umfeld.
-> Heilung ist dann erfolgreich, wenn die Primärläsion gefunden und therapiert wird. Es können mehrere Läsionen gleichzeitig auftreten, die sich gegenseitig bedingen und die einen gemeinsamen Ursprung haben.

Auch bei Pferden gilt: In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist. Die Psyche und körperliche Schädigungen sind eng miteinander verknüpft, also muss bei körperlichen Schädigungen auch die Psyche in die Behandlung mit einbezogen werden! Nur ein ganzheitliches Therapiekonzept, das alle Faktoren im und um das Pferd herum berücksichtigt, führt zum Erfolg. Die Voraussetzung ist ein fundiertes Fachwissen in ALLEN Bereichen rund um’s Pferd. Natürlich soll der Therapeut weder den Sattler noch den Schmied ersetzen können, aber ein Überblick über Möglichkeiten und Grenzen muss Themen-umspannend vorhanden sein.

Zu guter letzt: ein seriöser Pferdetherapeut kennt seine eigenen Grenzen und wird zum Wohle des Pferdes eng mit Tierarzt, Schmied, Trainer, Stallbetreiber, etc. zusammen arbeiten!

BRANDAKTUELL:
Zum Krieg in der Ukraine kann ich nur jeden bitten, zum Beispiel der Organisation EQUIWENT oder natürlich jeder anderen seriösen Hilfsorganisation eine Spende zukommen zu lassen! Ich selbst unterstütze gerne Equiwent, bitte schauen Sie mal hier:
https://www.equiwent.org/aktuelles/jrenxf6pj2ta7a5tjrjt7rx852m7dj