AUS AKTUELLEM ANLASS:
Info der Biebertaler Blutegelzucht

Tierarzneimittelgesetz (TAMG)

Ab dem 28.01.22 tritt voraussichtlich das neue Tierarzneimittelgesetz in Kraft mit dem Beschluss vom Bundestag vom 24.06.21.

Wie Sie ja sicherlich schon wissen, ist der Blutegel ein apothekenpflichtiges Fertighumanarzneimittel.

Aus diesem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass laut §50 Absatz 2 des neuen Tierarzneimittelgesetzes es nur noch Tierärztinnen und Tierärzten erlaubt sein wird, Blutegel am Tier anzuwenden oder an den/die Tierhalter*innen oder andere Personen, die nicht Tierärzte sind abzugeben oder zu verschreiben. (siehe Auszug aus dem Gesetzentwurf §50)

Wir, die bbez als Hersteller, bedauern es sehr, Ihnen diese Mitteilung machen zu müssen. Eine Möglichkeit zur Änderung des Gesetzes oder der Änderung der Zulassung des Arzneimittels Blutegel sehen wir zurzeit nicht und müssen diesen Zustand erstmal als gegeben hinnehmen. Wir raten Ihnen, sich hierzu mit Ihren jeweiligen Berufsverbänden in Verbindung zu setzen.

Sollten sich Änderungen ergeben, erfahren Sie dies zeitnah auf unserer Homepage www.blutegel.de.


Info Blutegelseminar

Obwohl ich die Blutegeltherapie als extrem zielführend und erfolgreich erachte, so biete ich sie leider aus verschiedenen Gründe nicht mehr an.

Sie können jedoch mit den „Hilfe zur Selbsthilfe“-Seminaren u.a. die Anwendung der medizinischen Blutegel „Dr. med. vet Blutegel“ bei mir erlernen und so Ihrem Tier die Egel selbst ansetzen.
Vorausgesetzt, das neue Tierarzneimittelgesetzt wird doch noch gekippt!

Allgemeine Gelenkserkrankungen, Sehnenentzündungen, akute Rehe, Hauterkrankungen, schlecht heilende Wunden, alle Formen von Entzündungsprozessen, Erkrankungen des Bewegungsapparates (z.B. Arthrose), Verletzungen (Hämatome, Zerrungen), u.v.m. sind Indikationen für eine Therapie begleitende Blutegelbehandlung beim Pferd.

Leider lässt sich nicht jedes Pferd eine Blutegelbehandlung gefallen und es ist nicht immer einfach die Blutegel dazu zu bringen, an der vorgesehenen Stelle zu beißen. Dennoch halte ich sie in vielen Fällen für sinnvoll und äußerst effizient.